top of page
  • AutorenbildHana Křížová

Wertschätzung der künstlerischen Talente für Werke zum Thema Bionik




Am 28. Juni, als die Kinder ihre Zeugnisse erhielten, besuchten meine Kollegin Karolína und ich als Vertreter des Projekts InterBridge die Grundschule Sokolovská in Liberec, um die besten Kunstwerke zum Thema Bionik auszuzeichnen.


Der Kunstwettbewerb selbst war der Abschluss der Bionik-Veranstaltung, die wir für die Schüler der Klassen 5.B und 6.B der Grundschule Sokolovská im Rahmen des tschechisch-sächsischen Projekts InterBridge organisiert haben. Ich erinnere daran, dass die Veranstaltung in unserem Institut für Nanomaterialien mit einem Vortrag/Workshop über Bionik begann, bei dem die Kinder die Möglichkeit hatten, biologische Präparate unter dem Mikroskop zu betrachten und zu erfahren, wie technische Kreationen von natürlichen Lösungen inspiriert wurden. Es folgte ein Ausflug in den Botanischen Garten in Dresden, wo wir den Bionik-Pfad besuchten. Hier begegneten die Kinder Pflanzen, die als Vorbilder für ihre Zeichnungen dienten, und wir füllten gemeinsam einen Bionik-Test mit deutschen Schülern und zufälligen Besuchern des Botanischen Gartens aus.


Die Wettbewerbsbilder wurden von den Lehrern der Grundschule Sokolovská und unserem Expertenteam bewertet. Ich muss zugeben, dass es sehr schwierig war, die besten Werke auszuwählen, da alle Bilder schön und einfallsreich waren. Die Kinder bewiesen, dass sie beim Vortrag sehr aufmerksam waren, ein großes Talent zur Beobachtung der Natur und eine wunderbare Fantasie haben.


Als Projektleiterin habe ich mir die Möglichkeit nicht entgehen lassen, den Kindern persönlich die Auszeichnungen für die besten Kunstwerke zum Thema Bionik zu überreichen. Es war für mich sehr angenehm, einigen ausgezeichneten Kindern mit Geschenkgutscheinen im Wert von 500 und 1000 Kronen für Einkäufe bei Alza eine Freude zu machen. Damit diejenigen, die keine Auszeichnung erhielten, nicht enttäuscht sind, erhalten beide Klassen nach den Ferien noch einen Gruppengutschein für die Urban Jump Arena in Liberec.


Wie ich bereits in meinem vorherigen Bericht über den Ausflug in den Botanischen Garten in Dresden schrieb, nahmen auch deutsche Teilnehmer an unserer Veranstaltung teil. Sie bewiesen ihr Wissen über Bionik durch einen Test und schickten uns anschließend ihre Kunstwerke. Vielleicht waren die schönsten Bilder von Ursula Schmidt und Heiderose Schlutte aus Dresden, obwohl ihre Kunstwerke nicht auf Bionik, sondern auf die Schönheiten der Natur ausgerichtet waren.


Viele der während dieser Veranstaltung entstandenen Zeichnungen waren so gelungen und kreativ, dass ich sie mir gut als Illustrationen in einem Märchenbuch, einem Gedichtband oder Science-Fiction-Geschichten vorstellen kann. Dies inspirierte uns zu der Überlegung, ein solches Buch mit Illustrationen zu erstellen. Aber darüber werden wir noch nachdenken. Jedenfalls werden wir alle Bilder, die von tschechischen und deutschen Teilnehmern unserer Veranstaltung erstellt wurden, im Rahmen unserer ersten Wanderausstellung zeigen, die sich auf die erste Phase des Projekts InterBridge konzentriert. Mehrere Schüler der Klasse 9.B der ZŠ Sokolovská trugen zum künstlerischen Teil der Veranstaltung bei. Obwohl ihre Bilder sehr interessant waren, haben wir in dieser Kategorie keine Preise verliehen, da die 9. Klasse nicht am gesamten Bionik-Workshop teilgenommen hat. Aber wir werden sie in die Ausstellung einbeziehen.

 

Ausgezeichnete Werke:


**5.B**

1. Platz: Tomáš Veselý (Virus: Lebendig und Computerbasiert)

2. Platz: Natálie Málková (Gänseblümchen in der Maschine)

3. Platz: Felix Tichý (Der Mond als Inspiration für Maschinen), Václav Pouzar (Blumen-Maschinen-Kopf)


**6.B**

1. Platz: Dorotea Fantová (Blumen, die ein mechanisches System schaffen)

2. Platz: Dita Klatovská (Blumenleuchter), Ema Hrubešová (Ein Wassertropfen, der ein Kleeblatt heruntergleitet, abgestoßen von kleinen Kegeln und seine Verwendung in der Textilindustrie)

3. Platz: Tomáš Bobok (Elektrische Blume)


 

Die gesamte Veranstaltung war ein schöner Abschluss des Schuljahres und unserer ersten Projektphase und zeigte, wie inspirierend grenzüberschreitende Zusammenarbeit und die Verbindung von Wissenschaft und Kunst sein können. Wir danken allen Teilnehmern für ihre großartigen Werke und wünschen den Kindern der Grundschule Sokolovská schöne Ferien!


Hana Křížová




6 Ansichten0 Kommentare

Commentaires


bottom of page